Piña-Colada-Tartelletes mit Ananasblüten​

Piña-Colada-Tartelettes mit Ananasblüten

FÜR 16 TARTELLETES

Ananasblüten:

1 Ananas (16 dünne Scheiben)
Muffinförmchen

Tartelletes:

200ml Milch
20g Butter, weich
1 Eigelb
1 Eiweiß
100 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Pack Vanillezucker
1 Msp. Backpulver

Piña-Colada-Curd:

1 Ananas (ca 3 dickere Scheiben)
100 g Kokosmilch
4 cl weißer Rum
3 EL Zitronensaft
5 Eigelb
50 g Zucker
50 g Butter
30 g Stärke

Sehen die Ananasblüten auf diesen Piña-Colada-Tartelettes nicht wunderschön aus? Als ich diese tollen Blüten zum ersten Mal gesehen habe, habe ich mich total verliebt und hatte schon vor Augen, was ich damit alles verzieren möchte. Und da sind sie nun und schmücken diese erfrischenden Piña-Colada-Tartelettes. Vorsicht, die leckere Piña-Colada-Curd Füllung macht süchtig!

Für die Ananasblüten:

Eine Ananas schälen. Die Augen, harten Stellen sowie grüne Reste herausschneiden. Die Ananas in 16 dünne Scheiben schneiden. Ananasscheiben auf ein Küchenpapier legen und abtupfen, damit diese etwas an Feuchtigkeit verlieren. Dann die Ananasscheiben dicht nebeneinander auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (110°C) ca. 25 Minuten trocknen. Anschließend die Scheiben umdrehen und in Muffinförmchen geben/drücken, damit sie ihre Blüten-Form bekommen. Im Backofen für weitere 25 Minuten trocknen.

Für die Piña-Colada-Tartelletes:

Für die Tartelletes die Milch mit der Butter und dem Eigelb gut verrühren. Salz und Vannillezucker hinzugeben und weiterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Dann die Mehlmischung zur Milchmischung geben und verrühren. Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben. Teig nochmals 15 min. ruhen lassen. Den Teig in gefettete Tartellete-Formen geben und in der Mitte des auf 170 Grad vorgeheizten Ofens ca 15-20 min backen.

Für die Piña-Colada-Curd:

Die Ananas schälen und das Fruchtfleisch im Mixer fein pürieren. Kokosmilch, Zitronensaft und Rum dazutun und nochmals mixen. Das Ananaspüree in einen Topf geben. Zucker, Eigelbe, Salz und Butter dazugeben und bei schwacher Hitze aufkochen lassen. Die Stärke einrühren und so lange rühren, bis das Curd eindickt. Dann die Piña-Colada-Curd auskühlen lassen.

Wenn alles fertig ist, die Tartelletes mit der Piña-Colada-Curd befüllen und mit einer Ananasblüte verzieren. Fertig sind die Piña-Colada-Tartelettes.

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. (Was bedeutet das?)
Ein Affiliate-Link führt in meinem Fall zu amazon.de. Klickst du auf den Link und kaufst einen beliebigen Artikel, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Am Preis ändert sich nichts. Ich empfehle Produkte ausschließlich, wenn ich sie selbst verwende und ich von ihnen überzeugt bin.
Piña-Colada-Tartelletes mit Ananasblüten​
Tipps und Infos

Tipp/Info

Die Piña-Colada-Curd eignet sich auch super als Brotaufstrich, die Curd hält gekühlt ca 10 Tage im Kühlschrank. Einfach in sterile Gläser füllen und verschließen.

Leckere Curd könnt ihr auch aus Zitronen, Orangen oder Blutorangen kochen. So habt ihr immer einen leckeren Brotaufstrich zu Hause.

2 Kommentare

  1. 26. März 2018 / 12:33

    Pina Colada ist mein absoluter Lieblingscocktail! <3

    Die sehen so toll und saftig aus! Hast du richtig gut hinbekommen!

    • Stefanie Stephan
      Autor
      27. März 2018 / 13:37

      Lieben Dank 🙂 Piña-Colada gehört auch zu meinen Lieblings-Cocktails, deshalb liebe ich diese kleinen Mini-Küchlein auch so sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?